Kirchraum
Kontakt Anfahrt Impressum Gemeindebrief Links
Fließtext normalFließtext größerFließtext groß

Aktuelles

Gemeindeleben

Unser Glaube

Die Reformation

Evangelisch-reformiert

Gottesdienstordnungen

Reformiert in Deutschland

 

Gemeindechronik

Gemeindestruktur

Kanonenhof

 

Gästezimmer im Hofgärtnerhaus

Reformiert in Deutschland

Reformierte Gemeinden in unierten Kirchen

Die reformierten Gemeinden in Deutschland haben drei verschiedene Organisationsstrukturen. Die weitaus größte Zahl gibt es in unierten Kirchen. Diese unierten Kirchen kann man in der Regel schon am Namen erkennen, sie nennen sich „Evangelische Kirche“ ohne den konfessionellen Zusatz „lutherisch“ oder „reformiert“ (z. B. „Evangelische Kirche im Rheinland“). Entstanden sind diese Kirchen meist zu Anfang des 19. Jahrhunderts in Preußen und anderen Fürstentümern durch Zusammenschluss der reformierten und lutherischen Gemeinden des Landes unter einer gemeinsamen Verwaltung. In ihnen gelten sowohl die lutherischen als auch die reformierten Bekenntnisschriften.

Reformierte Landeskirchen

Neben den reformierten Gemeinden innerhalb von Unionskirchen gibt es weiterhin zwei reformierte Landeskirchen. Die eine ist die „Lippische Landeskirche“ mit Sitz in Detmold, die andere ist die „Evangelisch-reformierte Kirche - Synode der ev.-ref. Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland“ mit Sitz in Leer.

Selbstständige Gemeinden

Die dritte Organisationsform ist die der selbstständigen Gemeinden, die sich zum „Bund evangelisch-reformierter Gemeinden der Bundesrepublik Deutschland“ zusammengeschlossen haben. Zu ihm gehört auch die Dresdner Gemeinde.